Fütterung 

Wie fangen wir mit der Zufütterung an und mit was ?

 

...  wir  fangen mit der 3 Woche an zu zufüttern - und wie ? :-)

 

... mit Frischfleisch :-)

was wir von unserem Fleischer durch die feinste Scheibe drehen lassen ...

....sieht etwas aus wie  "Fleischbrei " `Pampe` :-)   da sie ja noch keinen Zahn in der Schnute haben - können sie ja schlecht was mit nem " Steak " anfangen :-)

(Video von der ersten Fütterung findest Du, auf unserem Blog )

... dieses haben wir auch online gestellt , auf Facebook, Instagram etc.   

...  wir wurden von vielen kontaktiert , auch von etlichen Züchtern die nochmal nachfragten ob das wirklich unsere erste Fütterung sei ....?!

 

 

 

Warum fragten sie es ?

... weil üblich, bei der ersten Fütterung ist: Trockenfutter einzuweichen und mit Milchersatzpulver , zu einem Brei zu verrühren bzw anzurühren ...

 

 

 

ist es aber der Natur entsprechend ?

 

Stammt nicht jeder Hund, egal welche Größe er hat, ob Deutsche Dogge oder Rehpinscher, schwer vorzustellen aber es ist so,

im Ursprung mal vom     "Wolf"   ab ?!

.... und ? - kommt Frau Müller dann zum  Wolf in den Wald  und kredenzt  ihm einen  Braten ?!

(soviel zum kochen für den Hund ;-)  )

Nein, die Wolfshündin  reisst ihre Beute und würgt sie ihren Jungen wieder hoch ....

(Davon mal abgesehen ist   "der Hund"  sogar ein Aasfresser  - ich weiß, kein Hundebesitzer möchte das hören, und um so kleiner die Rasse-  umso weniger mag man es hören )

... aber es ist nun mal so ....    :-)

 

 

... eine kleine Geschichte: 

... ich selber, stand mal vor unseren Schützlingen - unterschiedlichen  Alters     -     einmal "bereit" für  Brei,

 einmal  "bereit" für Fleisch  -  aus damaliger Sicht ...

So lütti wie  damals  unser jüngerer  "Wurf " war , witterten sie das Fleisch  und ich stellte beide Schalen zu meinen 3 Wochen alten Baby`s  - und was  soll ich euch sagen ? 

... meinen toll kredenzten Brei hätte ich selber essen können :-)

...  -  sie sind zum Fleischbrei  gegangen 

... und somit stand , für mich die Zufütterung fest , dass ich sie umgestalte ...

In Punkt um " Barfen"  - Frischfleischfütterung berate ich euch gerne .

 

 

 

Nächste Etappe

 

... ist  Nassfutter - Dosen - Schälchen etc.

riechst Du mal an Nassfutter-es ist viel intensiver  im Geruch auch in der Zusammensetzung anders - ist ja auch logisch :-)

leider  Gottes haben so einige Hersteller ihr Nassfutter reich an Lockstoffen und Abhängigkeitsstoffen  angereichert :-/

man kennt kennt es auch gut von Katzen....

-Katzenfutter ist leider gottes , bei manchen Herstellern ein Vorreiter !

- wie oft hört man , meine Katze frisst nur jenes oder welches Futter das andere rührt sie nicht an ...

  - Abhängigkeitsstoffe :-/  

dieses gibt es leider Gottes auch bei Hundefutter

( zur Info : Nicht qualitativ  hochwertiges  "Dosen-Futter"   kann Blähungen und Durchfall verursachen !  )

 

Warum nehmen wir es in unserer Aufzucht mit durch ?i

Weil wir unsere Schützlinge bestmöglichst auf ihr Leben im neuen Zuhause vorbereiten möchten - da viele neue Besitzer , trotz Aufklärung mal auf ein   " Schälchen"      zurück greifen möchten - könnt Ihr auch - aber bitte achtet darauf ,auf,

  hochwertiges Futter ! :-)

Wir essen , bzw. sehen doch auch zu, dass wir gutes Essen zu uns nehmen .

 

 

So, - Frischfleisch - Nassfutter und Muttermilch

... alles im Wechsel  - und wenn die ersten Zähnchen durchbrechen , gibt es bei uns Trockenfutter...

Trockenfutter , steht bei uns immer frei zur Verfügung !

Unsere Schützlinge können sich frei bedienen und sei es nur, dass ein kleines Krümelchen  gefuttert wird.

So beugen wir in unserer Aufzucht vor, dass kein Baby ein Schlinger oder Gierer ist !

 

 

Zur Erklärung :   Du hast 5 Baby`s   und wirfst 3 Krümel in die Schale ... alles stürzt sich auf`s  Futter, Fressneid , Rangellei, der Schwächste in der Runde bekommt womöglich gar nichts ab :-/ 

  das Gefühl des  "Hungerleidens"   festigt sich ! ..

.- so zieht   "der Züchter die typischen Schlinger und Gierer hoch  :-/

die, wenn die Schale mal voll ist - mit Berg ;-) - fressen bis sie platzen,- aus angst sie müssen wieder Hunger leiden :-/

 

 

Wie Ihr merkt

... auch wenn wir eine  "kleine Rasse  "  als Züchter haben,  handhaben wir es ,  unsere Aufzucht , realitätsnah , wir sind über die ganzen Jahre, so, gut gefahren - und da reden wir von derzei 16 - 17 Jahren Zuchterfahrung und mittlerweile fast 12 Jahre 

" den Bolonka "      :-)

 

 

 

 

 

 

Hast du Fragen zu unserem Futter ?!

 

Möchtest Du beraten werden -  oder es geliefert bekommen ?! In regelmäßigen Abständen- so wie DU es möchtest ...

Du brauchst Dich nicht mehr um`s  herrantragen kümmern - lasse es Dir einfach Nachhause bringen für Deine Zuckerschnute

Klicke einfach auf den Link von Reico oder rufe uns an  :   0157 84 325 729

wir helfen Dir / euch gerne weiter !

 

Reico - wer oder was ist REICO  ???   !!!!  

 

klick einfach das Reico-Logo an :-)